Kleine Hilfestellung
Jeweils die Flügel bis zum Gelenk einschneiden und vorsichtig abspreizen um das Gelenk zu durchtrennen. Nur Gelenk trennen, Knochen bleiben ganz. Beide Flügel auf das Blech Haut nach oben.
Sie benötigen ein Brett für die Gans. ( Damit dieses nicht rutscht ein feuchtes Tuch unter das Brett) Eine heiße Platte um alles nach dem Zuschnitt abzulegen Oder auf eine Ofenplatte damit alles nachher noch mal Hitze 2-3 Minuten im Ofen Hitze tanken darf. Sollten sie, wenn sie dieses das erste Mal machen, tun, da es vielleicht länger dauert als gedacht. Ein Messer ( Mittelgroß ca.15 cm Klinge ) und Löffel und Gabel um alles auf Blech oder Platte abzulegen. Das Wichtigste alles geht ohne viel Kraft nur anschneiden und hebeln. Nehmen sie keine Geflügelschere die Knochen splitter und sind auch bei einer Gans viel zu stabil um diese zu schneiden.
1 Schritt
Die Haut an der Keule so einschneiden einfach in der Leiste vorsichtíg am Knochen bis zur Hüfte. Wieder Knochen ( Keule ) vorsichtig abspreitzen um das Gelenk zu trennen. Versuchen sie auch das Fleisch unter dem Gelenk mit an der Keule zuhalten. Sonst mit dem Löffel lösen und unter die Keule auf die Platte legen.
3 Schritt
Brustfilet rechts wie links vom Knochen ( steht wie eine Wand zwischen den Filets ) einschneiden nach vorne 4-5 cm tief nach hinten flach bis auf Hautdicke. Mit dem Messer oder mit dem Löffel die Filet´s vom Knochen schieben. Von der Mitte nach recht wie links.
sieht das auf den Bildern anders aus. Wir schneiden vorher die Schnittlinien an. Als Sollbruchstelle damit die Haut nicht unkontrolliert reist oder sich von Brust oder Keule löst. Die wichtigste Sätze aus der Küche “Ist ganz einfach und man nehme“ Ihnen ein schönes Fest.
Warum